Segen zur Goldenen Hochzeit

Sonntag, 26. September, konnte das Ehepaar Ursel und Norbert Madle seine Goldene Hochzeit mit fast genau einem Jahr Verzögerung feiern. Der Segen dazu und die anschließende Feier sollten zusammen stattfinden, und so musste gewartet werden, bis die aufgrund von Covid 19 veranlassten Maßnahmen dies zu ließen.

Der Vorsteher Hirte Jegminat berichtete darüber, wie sich beide kennenlernten, aufgrund der beruflichen Tätigkeit von Norbert im Raum Aachen. Auch während seiner Zeit als Vorsteher der Gemeinde Neumünster war die Dienststelle in Hannover, so dass Beruf, Familie und die „Kirchenarbeit“ unter einen Hut gebracht werden musste. Dies ist beiden sehr gut gelungen.

Eingangs führte er unter anderem aus, dass er mit dem Psalm 58, Vers 8  (Mit Freuden will ich dir Opfer bringen und deinem Namen, Herr, danken, dass er so tröstlich ist.) ein passendes Bibelwort für diese Segenshandlung gefunden habe. Dies schlösse sich dem Bibelwort bei der Grünen Hochzeit aus Psalm 27, Vers 4 (Eines bitte ich vom Herrn, das hätte ich gerne: dass ich im Hause des Herrn bleiben könne mein Leben lang, zu schauen die schönen Gottesdienste des Herrn und seinen Tempel zu betrachten.) passend an.

Mit einer hohen Gesinnung für das Dienen im Hause des Herren sind beide Glaubenshelden und zeichnen sich auch durch ihre große Dankbarkeit aus.

Sie waren und sind da, wenn sie gebraucht werden.